Residenter Software-Ingenieur von SafeLinux (m/w/d) Job in Erlangen


Ort: Erlangen
Branche: Automotive
40 Wochenstunden

Mit Berufserfahrung

Projektbeschreibung:
Unterstützung für deutsche OEMs bei der Einführung und Einrichtung von Linux-Containern.


Aufgaben:
- Erster Containeraufbau:
-Demonstration einer ersten ausführbaren Containerkonfiguration mit einem SILB-, QM- und einem Bibliothekscontainer
-Demonstration der Fähigkeiten von Containermotor und Container-Orchestrierung
-Starten/Stoppen des Containers
-Demonstration einer Kommunikation zwischen Anwendungen innerhalb verschiedener Container (SILB, QM) und zwischen Containern (d.h. Domain-Sockets)
-Demonstration einer Kommunikation zwischen Anwendungen innerhalb desselben Containers (SILB,QM) Intra-Container-Kommunikation (d.h. gemeinsamer Speicher)
- Maßnahme Timing der Intra-/Inter-Container-Kommunikation:
-Bereitstellung von Zeitmessungen über die Intra-/Inter-Container-Kommunikation mit verschiedenen Kommunikationsmechanismen (d.h. gemeinsamer Speicher, Unix-Domain-Sockets, Multicast usw.)
-anforderungen/Nutzungsfälle für Messungen
-wie groß die Datenpakete / Speicherpakete sein sollten?
-wie viele Pakete / Speicherpakete sollen verwendet / ausgetauscht werden?
-welcher Kommunikationsmechanismus wird am häufigsten verwendet? -> Annahme: etwas ausgeglichen
- Messen Sie die Start-/Stopp-/Neustart-Zeitpunkte von Containern:
-Bereitstellung von Zeitmessungen über den Start und das Stoppen (d.h. den Neustart) eines einzelnen Containers sowie mehrerer Container
- Erstellen Sie Showcases für Container in verschiedenen "Latenzgruppen":
-Konfigurieren Sie zwei oder mehr Container, die an eine bestimmte Latenzgruppe "gepinnt" sind
-Dokumentieren Sie die Konfigurationsschritte
-Definition von "Latenzgruppen": RT, Interaktion, Standard und Hintergrund
-Verwendung des Einheitstyps Slice von systemd und statische Zuweisung von CPUShares für jede Latenzgruppe
-Kombination dieses Ansatzes mit dem vorgeschlagenen Containerkonzept
-DoD:
- Das System sollte Kernel-Kern-Dumps in der Persistenz-Partition speichern:
-Verwenden Sie system-coredump, um die korrekte Handhabung von Core-Dumps zu ermöglichen
-Definieren Sie eine Stelle auf der Pesistenzpartition, an der die Daten gespeichert werden sollen, wobei es sich nicht um die Persistenz-Wurzel handelt. Es sollte eine Struktur vorgeschlagen werden
-wenn mögliche Dumps in komprimiertem Format gespeichert werden (wenn dies keine Auswirkungen auf die Leistung oder den Neustart hat)
-Der Ort und der Prozess zur Erstellung der oben genannten Informationen sollten dokumentiert werden


Qualifikationen:
- Sie haben einen Hochschulabschluss in Informatik, Elektrotechnik, Automobiltechnik oder ähnlichem.
- Sie sind derzeit ein erfahrener Software-Ingenieur oder leitender Ingenieur und an der Entwicklung einer zuverlässigen Software-Plattform für sicherheitskritische Systeme, z.B. automatisiertes Fahren, interessiert
- Sie haben Erfahrung in der Automobilindustrie, insbesondere in der Entwicklung eingebetteter Software.
- Kenntnisse in ISO 26262 oder IEC 61508
- Erfahrung mit eingebettetem Linux und Linux-Containern
- Erfahrung mit yocto
- Erfahrung mit dem Bazel-Build-System
- Erfahrung in Automotive SPICE ist ein Plus
- Sie haben Kenntnisse über Entwicklungsprozesse und Qualitätsmanagement.
- Ihr Verhalten ist eigenverantwortlich und selbstbewusst, und Sie sind offen, Verantwortung zu übernehmen.
- Sie sind lösungsorientiert und behalten auch in kritischen Situationen den Überblick über Ihre Ziele.
- Sie verfügen über gute interkulturelle und kommunikative Fähigkeiten.


Wir bieten:

Corporate Benefits (Mitarbeiterangebote)
Sprachkurse
Fachspezifische Weiterbildung
Kostenlose Getränke
360° Betreuung, u.a. Unterstützung bei Behördengängen, Wohnungssuche, etc.
Regelmäßige Feedbackgespräche
Individuelle Karriereplanung
Kollegiales und freundschaftliches Arbeitsklima
Betriebliche Altersvorsorge
Flexible Arbeitszeiten
30 Urlaubstage und flexible Urlaubsplanung
Regelmäßige Team-Events
Auszeichnung als Kununu TOP Company

Ihr Ansprechpartner:

user

Karl Menzel

Parkring 31
85748 Garching
Germany
Tel: +49 89 5404675-15
Fax: +49 89 5404675-69
Mail: karl.menzel@k-tronik.de

Job teilen:


C++ Softwareentwickler (m/w/x) für automotive Steuergeräte

Ort: München
Branche: Automotive
Tools: C++ / Ethernet, CAN oder FlexRay / Fließende Englischkenntnisse / Git oder andere Versionierungswerkzeuge

Testingenieur (m/w/x) Automotive Audio

Ort: Niederwinkling
Branche: Automotive
Tools: CANoe / CAPL / CAN UND/ODER Ethernet / C# ODER C++ / Messtechnik Know-how / Deutsch UND Englisch

Software Entwicklungsingenieur Schwerpunkt Linux (m/w/x)

Ort: München
Branche: Messtechnik
Tools: Linux / Yocto / C++ / Python / Git

Entwicklungsingenieur (m/w/x) Simulationskomponenten und Systeme

Ort: Gaimersheim
Branche: Automotive
Tools: C++/Python / Studium in Fahrzeugtechnik oder vergleichbar / ADTF

Software-Entwickler (m/w/x)

Ort: Radolfzell
Branche: Automotive
Tools: Informatik, Elektronik, Telekommunikation, Mathematik oder Physik / C / AUTOSAR / Englisch

Software-Entwickler (m/w/x) Automobilsicherheit/ Kryptographie

Ort: Radolfzell
Branche: Automotive
Tools: Sehr gut in C / Sicherheit und Kryptographie für eingebettete Systeme / Bash, Perl oder Python / DE, EN

Cookie-Info

Diese Website nutzt Cookies ausschließlich dazu deren Funktionalität zu gewährleisten. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie dem zu. Weitere Informationen: Datenschutz